Stockfotos für Instagram

Social Media mit Stockfotografie

Foto:
antifalten

Instagram ist momentan der Hotspot der Social Media Szene. Wer hier punkten will, benötigt starke Stockfotos, die für die kommerzielle Nutzung geeignet sind, also lizenzfreie Bilder, mit denen sowas möglich ist. Das geht nicht bei jeder Bildagentur – bei uns schon. Was auf Instagram nicht funktioniert, sind klischeehafte Stockbilder. Mit solchen Bildinhalten riskiert man die Instagram Community zu brüskieren bis hin zum Shitstorm mit verheerenden Auswirkungen auf das Firmen- oder Produkt-Image. Diese kurze Checkliste hilft, Instagram risikofrei und erfolgreich zu bespielen.

Bildlizenzen, die passen

Sie benötigen eine gültige Bildlizenz, die die Verwendung auf Social Media beinhaltet. Lizenzfrei bedeutet aber nicht kostenlos – der Name ist etwas irreführend – sondern lediglich, dass man keine jährliche Lizenzabrechnung mit den einzelnen Verwertungen mehr bezahlen muss, sondern die Nutzungslizenz lediglich einmalig kauft, um danach das Stockfoto beliebig lange zu verwenden.

Stockfotos, die passen

Selbst produzierte Fotos, die Mitarbeiter oder den Produktionsprozess zeigen, funktionieren definitiv gut auf Instagram. Nur sieht die Realität oft nicht ganz so attraktiv aus, wie das Firmen-Image es gerne hätte. Dann wäre da noch die technische und künstlerische Qualität anzusprechen, die bei Eigenproduktionen nicht die gleiche Qualität erreicht, wie das mit Stockfotos von Bildagenturen der Fall ist. Die großen Vorteile von Stockfotos sind die niedrigen Kosten durch Wegfall aufwendiger Produktionsbudgets und eventueller Reisekosten, sowie der Fakt, dass man bereits sieht, wie das Bild am Ende aussieht. Das spart böse Überraschungen.

Neue Bilder ansehen