Unser Fotobrowser steckt immer wieder voller inspirierender Fotos. Beim Stöbern fallen uns regelmäßig die besonderen Naturaufnahmen unserer Fotografin Nadja Jacke auf. Also haben wir die Gelegenheit ergriffen und sie um ein Interview gebeten. Hier kommt es:


1. Hallo Nadja, bitte erzähl uns kurz was zu dir. Wer bist du und wie bist du zur Fotografie gekommen?

Hallo, ich bin Nadja. Ich lebe in Bielefeld und bin seit einem Jahr selbstständig als freiberufliche Fotografin. Die Fotografie hat mich schon seit meiner Jugend begleitet. Ich habe Urlaube, Schulausflüge oder Fahrten ins Ferienlager fotografisch festgehalten. Ich bin damals auch mit meiner Freundin einmal im Jahr zum Fotografen und wir haben uns fotografieren lassen, um ein aktuelles Fotos von uns zu haben.

Richtig bewusst fotografiere ich seit 2006. Seitdem habe ich viel gelernt und das Fotografieren ist ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben geworden.

Photocasewshqbqfu3a4f1

Frühlingsblüten

2. Du bist seit sage und schreibe 9 Jahren bei Photocase. Wie bist du bei uns gelandet?

Photocase ist mir das erste Mal durch meine Arbeit als Webdesignerin über den Weg gelaufen. Eine Kundin zeigte mir die Seite und ich war sofort begeistert. Photocase war eine erfrischende Abwechslung zu anderen Stockfotoagenturen. Ich hatte sofort das Gefühl, hier muss nicht alles in eine Schablone passen, sondern ich kann meine Sicht auf die Dinge und meine Kreativität mit einbringen.

Photocasexcl6o9g5lr0h1

Olive im Regen

3. Was bedeutet Fotografie für dich? Hast du Themen oder Motive, die in deinen Fotos immer wieder auftauchen und warum findest du diese spannend und wichtig?

Die Fotografie ermöglicht es mir, meine Liebe zur Natur und meine Wahrnehmung sichtbar zu machen. Wenn ich mit der Kamera losziehe, bin ich glücklich.

Wiederkehrende Themen und Motive sind Flora und Fauna. Ich möchte mit meinen Fotos die Lebendigkeit, die Schönheit und die Einzigartigkeit der Natur zeigen. Es wird nie langweilig, auch wenn ich zum x-ten Mal das Laub im Wald fotografiere. Es ist für mich immer wieder neu und bezaubernd.

Photocasexvhviega18kq1

Winterhimmel

4. Was macht für dich den besonderen Reiz von der Natur und besonders von Pflanzen aus?

Ich liebe die unglaubliche Vielfalt und die Energie der Natur. Bei meinen Spaziergängen durch den Teutoburger Wald kann ich den Alltag loslassen und bin einfach nur da. Ich geniesse jede Sekunde und bin immer wieder aufs neue begeistert vom Zusammenspiel von Pflanzen und Licht. Die Bäume, Blumen und Tiere geben mir so viel und ich möchte sie mit meinen Fotos zeigen.

Photocase9m6tcpzbj2pl1

Pink

5. In einigen Bildern integrierst du Spiegelungen, die geradezu magisch wirken. Wie ist die Idee dazu entstanden?

Die Spiegelungen sind Doppelbelichtungen. Die Idee, die Doppelbelichtungen in meine Fotografie einzubauen, entstand vor ungefähr 2 Jahren. Ich habe hierzu einen Artikel in einem Blog gelesen. Ich fand das Thema sofort spannend und habe mich intensiv damit beschäftigt. Ich kaufte mir eine Kamera, mit der ich die Mehrfachbelichtungen direkt in der Kamera umsetzen konnte. Ich habe viel experimentiert, bis ich meinen Weg gefunden habe.

Photocase654ftyjq86wd1

Im Wald

6. Hast du Lieblingsorte zum Fotografieren, die dich besonders inspirieren?

Ich habe mehrere Lieblingsorte. Mein erster Anlaufpunkt, wenn ich Blumen und Blüten fotografieren möchte, ist der Botanische Garten in Bielefeld. Ich bin auch sehr gern im Teutoburger Wald unterwegs und hier habe ich erst einen kleinen Bruchteil gesehen. Es gibt da noch so viel zu entdecken.

Photocase3cwlktz1nnvx1Sparrenburg Bielefeld

7. Mit welcher Kamera fotografierst du?

Meine Naturaufnahmen mache ich zur Zeit am liebsten mit der Canon EOS 70D.

Vielen Dank für das Interview, liebe Nadja! Hier geht's zu ihrem Profil.

Veröffentlicht von Theresa am 24. Juni 2015.