Foto

Fragen?

+49 30 88 76 49 20

Erreichbar von 10-17 Uhr, Mo-Fr.

Oder benutze unser Kontaktformular und das FAQ.

Folge uns

berlin wand fenster mauer gebaeude architektur ringo photocase kreative stockfotos
ringo

F-Turm

Foto kaufen

Wie funktionierts?
Größe Auflösung
Credits | Einzelkauf
Klein 800 x 532 px
Web 72 dpi
3 Credits (ab 4,05$)
Groß 3008 x 2001 px
25 x 17 cm @ 300 dpi
6 Credits (ab 8,10$)
Was sind erweiterte Nutzungsrechte?

Erweiterte Nutzungsrechte

auf Anfrage Exklusive Nutzung

Foto-ID: 208717

Eingestellt: 29. Juli 2010

Urheber:ringo

Lizenz: Photocase Basislizenz

Interesse:

Layoutversion Zoomansicht Metadaten
9 Liebhaber Meine Favoriten

Kommentar des Fotografen

Da ist er, mein erster Turm. Nicht nur mein erster hier, sondern der erste, den ich seit 24 Jahren fotografiert habe. Der erste in diesem Jahrtausend quasi.

Die älteren unter den anwesenden Ostdeutschländern kennen vielleicht noch die damalige Prozedur zur Empfängnis der Jugendweihe. Meine war 1986. Zunächst war es unumgänglich ein Jugendfreund der FDJ zu werden um dann im FDJ-Studienjahr die einzig wahre Heit über Partei und die Welt zu erfahren. Das führte, falls man immer kräftig an den richtigen Stellen nickte, zur Verleihung des Abzeichens für "Für vorbildliche Leistungen zu Ehren der DDR" in Bronze. Dann mußte man genügend Altstoffe sammeln, 11 Wein- oder Schnapsflaschen und 1,5 Kilo Papier im Monat waren das Mindeste. Das war das Schlimmste, stellten diese doch eine nicht unwesentliche Einnahmequelle zur Deckung der Unkosten einer jungen werdenden Beatsau dar.

17 Kommentare

ringo - 29. Juli 2010 00:16

Wenn das und ein paar andere Dinge erledigt waren, gab es kurz vor der eigentlichen Empfängnis zwei große Reisen. Die erste führte nach Weimar auf den Ettersberg, die andere nach Berlin. Letztere hätte ich beinahe verpaßt, da kurz vorher eine heftige Meinungsverschiedenheit zwischen mir und dem Lehrerkollektiv betreffs meiner Bekleidung auftrat, aber das ist eine andere Geschichte. Wie dem auch sei, im Frühjahr fuhr die gesamte Klasse 8 der örtlichen POS für eine Woche in die Hauptstadt der DDR. Nach dem ausgiebigen Bestaunen des Palastes der Republik fiel mein Blick auf den Turm. Ich trug seinerzeit stets einen kleinen Fotoapparat bei mir, ich glaube er hieß "Beirette". Der machte so kleine fast quadratische Bilder, natürlich schwarzweiß, Farbe konnte ich mir nicht leisten. Also warf ich meinen Kopf nach hinten, schaute durch das Guckloch, und da fiel es ab. Das Objektiv. Es war bitter, zu reparieren ging das nämlich nicht mehr.

Ich habe gehörig Abstand genommen, um das Bild zu machen. Wenn ich damals aber versucht hätte, mich an diesen Ort zu stellen um zu fotografieren, wäre ich wohl erschossen worden.

Edith korrigiert, das FDJ-Studienjahr verursachte natürlich die Verleihung des "Abzeichens für gutes Wissen" (auf dem anderen Bild unter dem Ehrenorden). Den oben erwähnten Orden gab es nur für Streber.

Mella - 29. Juli 2010 00:22

Smile

time. - 29. Juli 2010 00:39

.
schön, dass du der allgegenwart eines fernsehturms mit deinen bildproportionalen eine neue bedeutung gibst. im übrigen mag ich solche alten geschichtsgeschichten Wink

Lukow - 29. Juli 2010 00:58

ICH KOMMENTIERE GRUNDSÄTZLICH KEINE FOTOS MIT DIESEM DINGS DRAUF!

Na ja gut, deine led endige Geschichte entschädigt wiederum für so Einiges. Ich wurde z.B. nicht geweiht, nicht mal ein geweiht. Bei der der Flucht müssen meine Eltern aber auch irgendwie an dem Dingsdaturm vorbeigekommen sein...

ma.ja - 29. Juli 2010 08:21

Beirette hatte ich, hab ihn mit 6 Jahren bekommen(1972) und irgenwann hat der Transportschieber für dieFfilme nicht mehr transportiert, ja das war das aus für eine frühe Karriere als Fotografin:


Schönes Foto, gelungene Perspektive

john krempl - 29. Juli 2010 08:53

großartiges foto. und ich liebe die geschichte.

carlitos - 29. Juli 2010 09:14

Schneid rechts was weg bis zum Q - dann nehmen sie's

zettberlin - 29. Juli 2010 09:23

Wir waren auch in Berlin, aber nur für einen Tag. Wir waren in der Volkskammer und haben alte Reden von Wilhelm Pieck vorlesen dürfen.

mafied - 29. Juli 2010 09:35

das foto ist toll, für die geschichte hab ich im moment keine zeit, les ich später

steffne - 29. Juli 2010 10:45

ich habe es leider nicht mehr bis zur fdj geschafft. und jugendweihe gabs nur im schwedter kulturhaus (immerhin heute die vielfach gelobten uckermärkischen bühnen schwedt Wink )

thomasfuer - 29. Juli 2010 11:26

Carl das ist jetzt der absolute Brülle und mein tag ist gerettet Laughing

Ringo du hast das Buch der Bücher vergessen zu erwähnen Wink

Schön dass das Bild nich B-Tor heißt Laughing

frau.L. - 29. Juli 2010 11:41

alles toll!

waldmeister. - 29. Juli 2010 12:27

Immer wieder ein schönes Motiv, dieser Turm.
Und sehr mutig von Dir, dass Du es nach so langer Zeit wieder gewagt hast Wink

Gräfin. - 29. Juli 2010 21:38

F-Turm durch das B-Turm in der H-Stadt.
sorry, konnt ich mir nicht verkneifen Wink

ringo - 29. Juli 2010 21:48

Du hast ja recht, ich hätte es besser "Das ultimative Tourifoto" nennen sollen Smile

Martin Bliedung - 30. Juli 2010 15:33

Tolle Geschichte, tolles Foto und die Farben mag ich auch!!

suze - 13. Feb. 2011 14:23

toll gesehen. großartig.

Kommentieren

X

Neu! Einzelkauf

Neben unseren rabattierten Credit-Paketen kannst Du nun auch ein Foto im Einzelkauf herunterladen. Sofort und ohne Registrierung.